Startseite
über mich
Tiersicherung
Was zu tun ist
Einsatzberichte
Kosten
Links
Gästebuch
Kontakt / Impressum




Mein Name ist Frank Weißkirchen, ich bin Hundeerzieher und Verhaltensberater und betreibe eine Hundepension mit ausschließlicher Gruppenhaltung.

Bereits im Jahr 1997 wurden wir ( bedingt durch die geringe Infrastruktur im Westerwald ) immer häufiger mit entlaufenen Tieren aller Art konfrontiert und der Zeitaufwand, den ich mit dem einsammeln dieser Tiere verbrachte, wurde schnell größer. Ein kontinuierliches Aufrüsten des Equipments wurde unumgänglich und so bauten wir nach kurzer Zeit unsere erste Lebendfalle. Auch dies sprach sich schnell herum und ich wurde immer häufiger auch überregional gebeten zu helfen. Mit den Jahren wurde der Zeitaufwand einfach zu groß um nebenberuflich arbeiten zu können und ich gründete ein Gewerbe zur Sicherung von freilaufenden Tieren.
Mittlerweile verfügen wir neben 6 Fallen und Distanznarkosemöglichkeiten ( einschliesslich Narkoseüberwachung ), über 3 ausgebildete Tiersuchhunde und kompettes technisches Equipment von Wildkameras über Nachtsichtgeräte, Thermographie, Endoskopkameras (für Tiere in Erdhöhlen oder hinter Verkleidungen ) und sonstiges wie Netze, Fangstangen usw.

Bitte  in eigener  Sache!
Da in letzter Zeit immer wieder Leute versuchen, meine Arbeit zu  kommentieren und  Hilfesuchenden  suggerieren, in ständigem Kontakt mit mir zu stehen und sich diesbezüglich ein Urteil über Sinn und Unsinn eines Einsatzes fällen zu können, sehe ich mich veranlasst, dieses anzusprechen.
Weiterhin wird mir leider immer wieder unterstellt, das ich dem Auslandstierschutz gegenüber mehr als negativ gegenüberstehe. Das ist Unsinn!
Ich übe allerdings Kritik an einer unüberlegten Masseneinfuhr von Hunden und Katzen, wie sie von ein paar wenigen "Tierschutzvereinen" nach wie vor praktiziert wird. Ob ein Tier letztendlich aus Spanien, Italien ,Ungarn oder sonstwo kommt, ist mir gleichgültig!
Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum es Menschen gibt, die Hilfesuchende mit unsinnigen Gerüchten und Behauptungen verwirren und ihnen somit eine realistische Chance zur Wiederbeschaffung ihrer Tiere nehmen.
Wir möchten Sie bitten, sich nicht auf solche " Bekannte" zu verlassen und sich Ihre Meinung in einem persönlichen Gespräch selbst zu bilden.